Unser Wald – schützen, was schützenswert ist

Eichhörnchen, Winter

Eines unserer Hauptanliegen ist die naturnahe Pflege und den Erhalt unserer Kulturlandschaft – von Wäldern über Streuobstwiesen bis hin zum Heckengäu und unserem Strudelbachtal. Vor allem den Wald haben wir fokussiert, da sich dort der Einfluss des Menschen besonders auf das Ökosystem auswirkt. Direkte Eingriffe in die Natur sollen auf das Notwendigste reduziert werden. So haben wir beispielsweise einen Antrag im Gemeinderat formuliert, dass das Mulchen von Waldwegen zukünftig nur noch zweijährig erfolgen soll, um Larven und Bodenlebewesen besser zu schützen.

„Unser Wald – schützen, was schützenswert ist“ weiterlesen

Nächtliche Begegnungen auf der K1688

(Von Beate Milerski. Erschienen in der Vaihinger Kreiszeitung am 5. Juni 2019.)

Im Strudelbachtal gibt es ein landesweit bedeutsames Vorkommen an Feuersalamandern. Allein zwischen Riet und Eberdingen sind noch 2.000 bis 4.000 Tiere vorhanden. Beate Milerski aus Hochdorf schildert für die Vaihinger Kreiszeitung ihre nächtlichen Entdeckungen auf der Kreisstraße 1688 zwischen Eberdingen und Weissach. Leider wird die vorübergehende Straßensperre oft missachtet – mit fatalen Folgen für die Amphibien.

„Nächtliche Begegnungen auf der K1688“ weiterlesen